Photo by freestocks.org on Pexels.com

Sonntagsevangelium

Jeden Sonntag wird im Gottesdienste aus der Heiligen Schrift, der Bibel, vorgelesen. Ein/e Lektor*in übernimmt dabei die Schriftlesungen aus den biblischen Büchern, der Diakon oder Priester aus den vier Evangelien.

Das katholische Bibelwerk mit Sitz in Stuttgart lädt die Vorlesenden dazu ein, sich auf den Dienst in der Liturgie vorzubereiten und hat dazu passende Lesevorlagen mit Einführungen zu den Texten und auch Hinweise zu den Betonungen. Auch als Priester nutze ich diesen kostenlosen Dienst, um mich auf die Predigt, aber eben auch auf den gesamten Gottesdienst vorzubereiten. Gerne höre ich mir auch den Text an, dann kommt er anders zur Geltung. Und man übt sich ein wenig für seine Zuhörerschaft, die meine Stimme hört.


Evangelium des Sonntags

Photo by Pixabay on Pexels.com

Podcast

  • von 4lb3rt
    Dritter Sonntag – im Jahreskreis Wenn Gott in die Geschichte der Menschen eingreift, erwarten wir Großes. Jesus hat die Botschaft von Gottes Herrschaft und seinem Reich ausgerufen. Er hat seine Jünger ausgesandt und er sendet sie bis heute, bis ans Ende der Welt. Aber wo ist der Erfolg? Schon die Jünger Jesu hatten Mühe, an […]
  • von 4lb3rt
    Zweiter Sonntag – im Jahreskreis Leben heißt für den Menschen wachsen und reifen, und immer wieder lernen. Man ist so lange ein lebendiger Mensch, als man bereit ist, es zu werden. Und der ist ein Christ, der weiß, dass er es erst werden muss, jeder mit der besonderen Gabe und Berufung, die er empfangen hat. […]
  • von 4lb3rt
    Taufe des Herrn Fest Auch die Taufe Jesu ist ein Epiphaniegeschehen: Aufleuchten des sich offenbarenden Gottes. Der Vater nennt Jesus, der sich in die Reihe der Sünder gestellt hat, seinen geliebten Sohn. Der Geist Gottes ruht auf ihm, er wird ihn in die Wüste hinausführen, dann nach Galiläa, Jerusalem, Golgota. In der Kraft dieses Geistes […]
  • von 4lb3rt
    Zweiter Sonntag nach Weihnachten Die guten Anfänge kommen aus der Stille. Im unfassbaren Schweigen spricht Gott sein Wort, den ewigen Sohn. Das Licht leuchtet, es rettet und richtet. Im Licht des ewigen Wortes steht unsere Zeit, auch dieses neu begonnene Jahr. Quelle: https://www.erzabtei-beuron.de/
  • von 4lb3rt
    Darstellung des Herrn Fest Das Fest am 40. Tag nach der Geburt des Herrn wurde in Jerusalem mindestens seit Anfang des 5. Jahrhunderts gefeiert; es wurde „mit gleicher Freude wie Ostern begangen“ (Bericht der Pilgerin Egeria). In Rom wurde es um 650 eingeführt. Der Festinhalt ist vom Evangelium her gegeben (Lk 2, 22–40). Im Osten wurde es als […]